• Du möchtest AutomatisierungstechnikerIn werden ...

    Was künftige Schülerinnen und Schüler mitbringen sollten, ist das Interesse an Technik und Maschinen und die Freude am Tüfteln. Die Ausbildung vermittelt Dir die Fähigkeiten hier erfolgreich tätig zu sein. „Selber tun“ steht an der HTL im Vordergrund. Uns ist wichtig, Theorie und Praxis zu verbinden. Wissen zu haben und es auch anwenden zu können, das ist entscheidend!

  • Was lernt man in den verschiedenen Fächern?

    Konstruktion und Projektmanagement

    Jede Maschine, die du bauen möchtest, musst du zuerst am Computer konstruieren. Dazu entwirfst du eigene Bauteile oder holst dir welche aus den Bibliotheken und setzt diese dann Schritt für Schritt am Computer zusammen.
    Schließlich kannst du die Maschine in 3D am Bildschirm betrachten und analysieren. Wenn alles passt, kannst du die Maschine fertigen lassen.

    Technische Mechanik und Berechnung

    Hoffentlich hält deine Maschine allen Belastungen stand! Damit du keine unliebsamen Überraschungen erlebst, lohnt es bereits in der Konstruktions- und Planungsphase eine umfangreiche Berechnung anzustellen. Wir zeigen dir, welche Formeln dabei wie anzuwenden sind und welche Bauteile für welchen Anwendungsfall geeignet sind.

    Fertigungstechnik

    Jetzt geht es darum die Maschine zu fertigen. Du hast bei uns die Gelegenheit auf modernen Maschinen zu arbeiten und dabei zu lernen, welche Maschine welche Möglichkeiten bietet. Zusätzlich machen wir auch Exkursionen in Fertigungsbetriebe, wo du alle Abläufe einer industriellen Fertigung dir ansehen kannst. Sicher, später in deinem Job wirst du nicht an der Maschine arbeiten: Deine Konstruktionen sind aber besser, wenn du weißt, was man mit den Fertigungsmaschinen alles machen kann.

    Maschinen und Anlagen

    Hier lernst du, welche Maschinen in einer größeren Anlage im Einsatz sind und wie sie zusammen spielen.

    Automatisierungstechnik

    Die Automatisierungstechnik hilft dir, dass deine Maschine „Bewegung aufnimmt“. Dazu gehören das Anbringen von Sensoren (damit deine Maschine Messwerte liefert), der Einbau von Antrieben und die Installation von Kabeln und elektrischen Komponenten. Und das Wichtigste: Du musst noch ein Steuerungsprogramm schreiben, damit die Maschine auch das tut, was du möchtest.

    Robotik und Prozessdatenverarbeitung

    Roboter sind in modernen Fertigungsbetrieben nicht mehr wegzudenken. Vielleicht sind sie dir von Bildern aus der Automobilfertigung bekannt?

    Wir zeigen dir an der HTL, wie sie funktionieren und wie man sie programmiert.
    Ganz allgemein kann man sagen: Ohne Computer geht in der Automatisierungstechnik nichts mehr. Im Bereich Prozessdatenverarbeitung möchten wir dir einen tieferen Einblick in die Informationsverarbeitung eines Industriebetriebs geben. Du wirst sehen: Da sind eine Menge Computer und Netzwerke im Spiel.

    Laboratorium, Werkstätte und Produktionstechnik

    „Learning by doing“ steht hier im Vordergrund. Du hast Gelegenheit, Dinge, die du im Theorieunterricht gelernt hast, selber zu machen.

    Beispielsweise: Bauteile fertigen, Maschinen einstellen und bedienen, eine Anlage verkabeln, eine Industriesteuerung programmieren, uvm.

    Stundentafel

    Stundentafel AUT
    Stundentafel AUT
    Stundentafel-MBA_Semestrierung.pdf
    26.8 KiB
    2541 Downloads
    Details
  • Wo arbeiten AutomatisierungstechnikerInnen?

    Viele unserer AbsolventenInnen sind in den Bereichen Entwicklung, Konstruktion und im Projektmanagement tätig. Ihre Aufgabe ist es dort – gemeinsam mit dem Kunden –  Lösungen zu entwickeln, Konstruktionszeichnungen anzufertigen und schließlich die Fertigung und Produktion zu überwachen. Gute Kenntnisse im Bereich Projektmanagement helfen ihnen bei der Durchführung und Leitung großer Industrieprojekt.
    AutomatisierungstechnikerInnen sind auch in der Steuerungstechnik im Einsatz. Sie installieren die Leittechnik und schreiben Programme für Industriesteuerungen.

  • AutomatisierungstechnikerInnen erwerben mit der HTL Ausbildung auch folgende Berufsqualifikationen:

    Bitte auf Darstellung klicken …

    Gewerbe_AUT

    Details dazu finden Sie unter www.gewerbeordnung.at

    Top

  • Zeugniserläuterung - Certificate Supplement

    Die Europass Zeugniserläuterung ergänzt Abschlusszeugnisse aus der Berufsbildung.

    Die Zeugniserläuterung beschreibt:

    Ausbildungsweg und Kompetenzprofil der jeweiligen Qualifikation
    mögliche Berufsfelder und Zugangsberechtigung zu nächsten Ausbildungsstufe
    Die Europass Zeugniserläuterung erleichtert die Anerkennung des berufsbildenden Abschlusses im Ausland und unterstützt beim Einstieg in den europäischen Arbeitsmarkt.

    Dieses Dokument wird dem Originalabschlusszeugnis beigelegt.

    Europass Zeugniserläuterungen werden in Österreich in Deutsch und in Englisch erstellt und können als PDF in dieser Datenbank heruntergeladen werden.

     

    Top